Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Alaventa UG, Rheinstraße 99a, 50321 Brühl (nachfolgend „Alaventa“ genannt) und dem Vertragspartner (nachfolgend „Kunde“ genannt) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, Alaventa stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

2. Vertragsschluss & Vertragsgegenstand

2.1 Alaventa und der Kunde schließen gesondert einen schriftlichen Einzelvertrag (nachfolgend „Einzelvertrag“ genannt). Gegenstand dieses Vertrages ist die Erstellung und der Betrieb eines Webshops für den Kunden sowie die Einräumung der Nutzungsrechte an diesem.
2.2 Der Einzelvertrag ist ein Werkvertrag. Ergänzend zu den Regelungen des Einzelvertrages sowie dieser AGB finden die §§ 631 ff. BGB Anwendung.
.3 Der Liefertermin für die vertraglich vereinbarten Leistungen von Alaventa bestimmt sich gemäß Ziffer 1 Einzelvertrag. Die Vertragslaufzeit ergibt sich aus Ziffer 5 Einzelvertrag einen schriftlichen Vorschlag für eine geeignete Ergänzung und/oder Anpassung des Lastenhefts unterbreiten. Der Änderungsvorschlag muss die dadurch verursachten eventuellen zusätzlichen Kosten und die eventuell notwendige Anpassung des terminlichen Ablaufs spezifizieren.

3.3.2    Auf der Grundlage der im Lastenheft enthaltenen Vorgaben wird Alaventa ein Pflichtenheft und einen statischen ersten Grob-Entwurf der Website (Wireframe) erstellen. Das Pflichtenheft beschreibt insbesondere die fachlich technische Umsetzung der im Lastenheft enthaltenen Vorgaben. Der Wireframe enthält die wesentlichen gestalterischen und konzeptionellen Aspekte der zu erstellenden Website. Alaventa wird den Wireframe in enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit dem Kunden entwickeln und hierbei gestalterische Vorgaben des Kunden, insbesondere mit Blick auf das Corporate-Design des Kunden berücksichtigen.

3.3.3    Nach Fertigstellung legt Alaventa dem Kunden das Pflichtenheft und den Wireframe zur Abnahme vor. Der Kunde ist berechtigt, den Wireframe aus gestalterischen Gründen nach freiem Belieben zurückzuweisen. Weist der Kunde den Wireframe zurück, ist Alaventa zur Vorlage von maximal zwei Alternativvorschlägen verpflichtet. Entsprechen auch diese Vorschläge nicht den gestalterischen Vorstellungen des Kunden, ist Alaventa berechtigt, den Vertrag außerordentlich nach Ziffer 11.3 zu kündigen. Sollte das Pflichtenheft mangelhaft sein, insbesondere weil es die Vorgaben des Lastenhefts nicht zutreffend umsetzt und abbildet, so kann der Kunde dessen Abnahme verweigern. In diesem Fall hat Alaventa das Recht und die Pflicht zur maximal zweimaligen Nachbesserung des Pflichtenhefts. Ist das Pflichtenheft auch dann nicht mangelfrei, sind die Parteien wechselseitig berechtigt, den Vertrag außerordentlich nach Ziffer 11.3 zu kündigen.

Kontakt

HANSEN Form + Design GmbH
Breite Str. 103-105
50667 Köln, Deutschland

Tel: 0221.250 83 125

Öffnungszeiten

Mo. - Sa. 10:00 - 19:00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Geschäft.

Newsletter